Sie sind hier: Freizeit & Kultur » Kultur & Ausflugsziele » Kloster Asbach

Kloster Asbach

Das ehemalige Benediktinerkloster lädt zu Ruhe und Erholung ein.
Das im Ortsteil Asbach der Marktgemeinde Rotthalmünster in Bayern gelegene Kloster wurde bereits vor 1091 durch Christina, die Witwe des Grafen Gerold von Frauenstein und Ering gegründet. Es liegt wunderbar eingebettet im malerischen Klosterwinkel, direkt am Pilgerweg "Via Nova".

Im Zuge der Säkularisierung im Jahre 1803 wurde das St. Matthäus geweihte Kloster aufgelöst. Schließlich wurde die Kirche als Pfarrkirche der 1806 errichteten Pfarrei Asbach erklärt. In der Prälatur wurde eine Schule untergebracht, die übrigen Gebäude gingen in Privatbesitz über. Seit 1976 ließ der Kulturkreis Kloster Asbach die Klostergebäude restaurieren. Der Markt Rotthalmünster fördert Asbach seit der Vereinsgründung 1976, der vornehme Tafelsaal dient als Trauungszimmer der Gemeinde.

Die Klosterkirche
Sie wurde von 1771 bis 1780 im Stil des Frühklassizismus unter Abt Rupert II. Viola (1775-1787) nach Plänen von François de Cuvilliés dem Jüngeren erbaut. Die äußerlich schlichte Wandpfeilerkirche verfügt über eine bedeutende Einrichtung. Die Deckengemälde von 1784 stammen von dem Tiroler Josef Schöpf. Die neun Holzaltäre wurden von Anton Burchardt geschaffen, die Figuren sowie die Kanzel und der Tabernakel stammen von Joseph Deutschmann. Die Altarbilder wurden von Martin Johann Schmidt gemalt.

Die zweigeschossigen Gebäude gruppieren sich um zwei Höfe. Im Inneren sind der sog. Grafensaal mit Stuck von Modler und der Tafel- Speisesaal mit einem Deckengemälde des Mannaregens von Johann Jakob Zeiller aus dem Jahr 1771 besonders sehenswert.

Museum Kloster Asbach
Das Museum Kloster Asbach ist ein Zweigmuseum des bayerischen Nationalmuseums und lädt mit verschiedenen Abteilungen zu einem Ausflug in die Kirchen-Geschichte ein. Besichtigen Sie z. B. Abgüsse von Meisterwerken bayerischer Bildhauerkunst aus ganz Altbayern. Auch zahlreiche Meisterwerke der Schmiedekunst können besichtigt werden. Wertvolle Gegenstände altbayerischer religiöser Volkskunst sowie wechselnde Ausstellungen im Antiksaal lassen die Herzen der Kulturliebhaber höher schlagen.

waiting

AnreiseKalender anzeigen
AbreiseKalender anzeigen